2008/07/03

was ist dein name?

wie heißt du?
was ist dein name?
wer bist du?
was ist dein lebensauftrag?
wozu bist du hier?

vielleicht kennen manche von euch die geschichte von jakob, der mit gott ringt und nicht damit aufhört, bis gott ihn segnet. gott segnet ihn aber nicht nur, er gibt ihm auch einen namen.
eine bedeutung.
in dem buch von paolo coelho "der fünfte berg" beschreibt der autor, wie der prophet elia die bewohner seines zerstörten dorfes beauftragt, sich selbst einen namen zu geben. einen namen, der das beschreibt, wer sie sind und welchen auftrag sie für sich sehen.
er selbst gibt sich den namen "befreiung", ein junge, den er das schreiben lehrte "alphabet", ein alter mann "weisheit". jeder nach dem, was er kann und ist. was ihn bewegt und ausmacht.
wir sind ja nun nicht in der lage, uns einen rufnamen auszuwählen und uns "befreiung" zu nennen. das würde der standesbeamte sicher nicht zulassen ;-)))
wir haben einen namen bekommen, mit klang und bedeutung, die uns vielleicht gefallen, vielleicht auch nicht.
mal angenommen, du könntest wählen. was würdest du über dein leben schreiben? welchen namen würdest du dir geben? was würdest du wollen, dass die menschen nach deinem tod über dich sagen?
ich glaube, dass wir wählen können, welchen namen, wir uns geben und welche bedeutung unserem leben. denn ich denke, dass gott uns mündig sein lässt, um zu entscheiden, wie wir das was wir erleben, deuten - über die umstände hinaus.
und es ist so, dass meine grenzen nicht die seinen - die göttlichen - sind. ich orientiere mich meist an den meinen, jedoch sind die seinen die maßgeblichen. das sollten wir, insofern wir an gottes größe glauben, nicht vergessen.
was ist dein name?

2 comments:

ralf said...

und wie heißt du?

Jude said...

ich denke mal, ich weiß es - zumindest ein bisschen.
also das ist jetzt nicht mein name "ich weiß es" oder so... weiß nur nicht, ob ich das da hinschreiben will.